Futures Handel: die drei wichtigsten Tipps für den Erfolg

Der Futures Handel hat den großen Vorteil, dass die Terminkontakte im Wesentlichen nicht sonderlich kompliziert sind. Allerdings sollten Unerfahrene auch hier einiges beachten, damit sie sich finanziell nicht verausgaben.
By: cornertrader
 
 
Forexbroker4
Forexbroker4
HAMBURG, Germany - March 26, 2017 - PRLog -- Häufig werden extra Seminare angeboten, die einen groben Überblick vermitteln sollen. Diese sind ihr Geld allerdings nur in den wenigsten Fällen auch tatsächlich wert. Schließlich finden die Trader sämtliche Informationen, welche sie für den Futures Handel benötigen, bei ihrem Broker.

Zu jedem Terminkontakt, der an der Terminbörse aktuell handelbar ist finden sich außerdem Kontaktspezifikationen. Diese sind meistens ausgesprochen detailliert und enthalten damit alle wichtigen Informationen. Ein Handeln ohne diese Informationen ist nicht zu empfehlen, da es in diesem Fall ausgesprochen unwahrscheinlich ist, dass ein Gewinn erzielt werden wird. Die folgenden Tipps sollen eine Hilfestellung sein, damit in Zukunft erfolgreicher Futures Handel betrieben werden kann.

1. Achtung bei Kursen und Charts

Normalerweise sollte sich der Trader immer sehr ausführlich über die aktuellen Kursentwicklungen informieren. Das ist schließlich problemlos über diverse Finanzportale möglich und sorgt für eine gewisse Sicherheit. Allerdings muss bei dem Futures Handel an diesem Punkt ganz besonders aufgepasst werden. Denn die Kurse, die hier entscheidend sind, müssen nicht selten, extra aufgerufen werden. Die Angaben beziehen sich ansonsten nicht auf den jeweiligen Terminkontakt. Die Fälligkeiten können sich ebenfalls unterscheiden, ebenso wie die Preise. Es muss sich also an dieser Stelle sehr ausführlich informiert werden.

Das kann beispielsweise geschehen, indem die Kurse direkt an der Terminbörse eingesehen werden. Dann ist allerdings mit einer Verzögerung von einer Viertelstunde zu rechnen. Die Angaben sind also nicht ganz aktuell, jedoch ist dieser zeitliche Rahmen noch annehmbar.

Wer eine solche Verzögerung nicht hinnehmen möchte, der kann gegen die Bezahlung einer monatlichen Gebühr die Kurse auch ohne zeitliche Verzögerung beziehen.

2. Finger weg von "lehrreichen" Seminaren

Nicht nur mit dem Handel selbst, sondern auch mit Seminaren rund um den Handel lässt ich Geld verdienen. Diverse Broker und andere Dienstleister bieten diese mittlerweile an und werben damit, die Trader noch erfolgreicher zu machen. Auch bei dem Futures Handel ist dies der Fall. Allerdings ist es kaum möglich, das gesamte Wissen, rund um den Terminhandel in einem Seminar zu vermitteln. Der Trader muss ein elementares Grundwissen mitbringen, um in diesem Bereich erfolgreich zu sein. Diese Informationen können allerdings auch vollkommen kostenlos erlangt werden. Denn online finden sich genug seriöse Quellen, durch die sich das Wissen einfach selbst angeeignet werden kann. Kostenlose Schulungsmaterialien, Demovideos und die Demokonten ermöglichen es, sich selbst zu schulen. Wer sich hier weiterbilden möchte, der benötigt somit überhaupt keine Seminare. Wer sich nicht auf das Internet verlassen möchte, der kann sich auch auf die altbewährte Literatur zurückgreifen. Bücher informieren schließlich ebenfalls sehr umfangreich und sind meist für weniger, als 20 Euro zu haben.

3. Demokonten sollten unbedingt benutzt werden

Für den richtigen Einstieg in den Futures Handel sollte unbedingt ein Demokonto benutzt werden, mehr dazu auf https://www.cornertrader.ch/de/trading-products-prices/fu... . Denn hier kann der Trader üben, ohne dabei tatsächlich Geld zu verlieren. Das Demokonto ermöglicht es außerdem, einen Überblick über den Terminhandel zu erlangen. So kann sich mit Dingen, wie dem Kreditrahmen oder Sicherheitsleistungen in aller Ruhe beschäftigt werden, ohne dabei auch nur das kleinste Risiko einzugehen.

Bei dem Forex Handel ist die vorherige Benutzung eines solchen Kontos fast schon Gang und Gebe geworden. Umso überraschender ist es, dass dies bei dem Terminhandel nicht der Fall ist. Viele Neukunden sind sogar regelrecht überrascht davon, dass sich ihnen diese Möglichkeit bietet. Darin liegt auch der Grund, warum sie häufig nicht wahrgenommen wird. Denn die Trader erkennen diese Möglichkeit nicht, wodurch diese dann dementsprechend auch nicht genutzt wird. Deshalb sollte immer darauf geachtet werden, ob der Broker ein Demokonto für den Futures Handel anbietet. Eine umfassende Beschäftigung mit diesem, wird später beim "richtigen Handeln" sehr hilfreich sein.
End
Email:***@yahoo.de
Tags:Forex, Futures, Future Broker
Industry:Financial
Location:Hamburg - Hamburg - Germany
Subject:Events
Account Email Address Verified     Account Phone Number Verified     Disclaimer     Report Abuse
EliteSEO News
Trending
Most Viewed
Daily News



Like PRLog?
9K2K1K
Click to Share